Entdecken Sie Methoden, mit denen Sie Ihren Stresspegel senken können.

Es gibt viele Methoden, um Ihren Cortisolspiegel senken zu lassen. Diese Methoden basieren auf gesunden, alltäglichen Gewohnheiten, die ausser Organisation nichts kosten. Dies sind die natürlichsten Wege, um die schädlichen Auswirkungen dieses Hormons zu reduzieren. Finden Sie hier heraus, was Wohlbefinden und WW verbindet.

Die richtige Ernährung, um den Cortisolspiegel zu senken.

Die Ernährung ist eines der geeignetsten Mittel, um den Cortisolspiegel zu senken. Genauso wie es Nahrungsmittel gibt, die Nervosität oder Stress erhöhen, gibt es auch solche, die den gegenteiligen Effekt hervorrufen. Die gängigsten Empfehlungen lauten wie folgt:

– Koffein eliminieren oder auf ein Minimum reduzieren: Koffein ist nicht nur in Kaffee, sondern auch in Getränken wie Tee oder dunkler Schokolade enthalten. Diese Substanz erhöht den Cortisolspiegel.

– Vermeidung von Zucker und raffinierten Kohlenhydraten: Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen uns, dass diese Produkte mit verschiedenen psychischen Störungen in Verbindung gebracht werden.

– Ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Dehydrierung erhöht die Spannung im Körper, was zu Stress führt und somit den Cortisolspiegel ansteigen lässt.

– Phenylalaninreiche Lebensmittel essen: Diese Substanz ist in verschiedenen eiweisshaltigen Lebensmitteln wie rohem Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten und einigen Vollkorngetreidearten enthalten. Sie fördern die Ausschüttung von Dopamin, das das Verlangen nach Zucker und Kohlenhydraten verringert.

– Den Verzehr anderer günstiger Lebensmittel steigern: Um den Cortisolspiegel zu senken, sollten Sie häufig Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitamin C und Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen. Die Verwendung künstlicher Nahrungsergänzungsmittel sollte nur auf Empfehlung eines Arztes erfolgen.

Schlaf, Entspannung und Bewegung

Körperliche Aktivität und Ruhe sind ebenfalls Wege, um das Cortisol zu senken. Ein gesunder Lebensstil setzt ein gutes Gleichgewicht zwischen Bewegung und Ruhe voraus. Die Empfehlungen sind sehr einfach und voller gesundem Menschenverstand :

– Eine gute Schlafhygiene: Schlechter Schlaf beeinträchtigt die körperliche und geistige Gesundheit. Zu den negativen Auswirkungen gehört der Anstieg des Cortisolspiegels.

– Regelmässige Bewegung: Körperliche Aktivität sorgt dafür, dass im Gehirn Dopamin und Serotonin freigesetzt werden. Dies trägt dazu bei, den Cortisolspiegel zu senken. Anspruchsvolle Routinen sind nicht erforderlich: Es reicht, jeden Tag eine halbe Stunde spazieren zu gehen.

Organisieren und regulieren Sie die Aktivitäten und den Geist.

Eine der Hauptursachen für Stress ist ein schlechtes Zeitmanagement. Ideal ist es, wenn eine Person ihre täglichen Aktivitäten ohne Hast erledigen kann und dabei Zeit für Pausen und gute Erholung hat.

Eine weitere übliche Quelle von Stress ist nichts anderes als schlechte Beziehungen zu anderen Menschen. Häufige Konflikte oder ständige Zusammenstösse führen zu Spannungen, die die Stimmung beeinträchtigen. Am besten ist es, Wege zu suchen und zu finden, um diese Probleme zu lösen oder sich von ihrer Quelle zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar